Mundmaler

Walery

Siejtbatalow

Polen

Geburtsdatum: 08.06.1965
Mitglied seit: 01.03.2018

Walery Siejtbatalow wurde am 8. Juni 1965 in Denisowka/Kasachstan geboren. Bei einem Sprung von einer Anhöhe in einen Fluss erlitt er eine Verletzung der Halswirbelsäule und ist seither an den Rollstuhl gebunden. Um der Bewegungsunfähigkeit zu entfliehen, begann er zunächst mit einem Stift im Mund zu schreiben. Später kam er auf die Idee, auf diese Weise auch zu malen und zu zeichnen. Die Mundmalerei erlernte er somit autodidaktisch. Seit dem Jahre 2012 gewährt ihm die VDMFK ein Stipendium.

Angeregt durch eine buntillustrierte Bibel für Kinder begann der Kunstschaffende Motive von Christus und andere biblische Szenen zu zeichnen. In der Folgezeit erweiterte er seine Technik um das Malen von Glasfenstern und Porträtzeichnungen von Bekannten. Später begann er, beim Malen von Bildern Ölfarben zu verwenden. Das erste Gemälde in dieser Technik war eine Ikone. Weitere preisgekrönte Ikonen waren die Folge. Als Anerkennung für seine Arbeit wurde dem Künstler ein Besuch des Erzbischofs Antoni von Ural und Guryevski zuteil, und er konnte im Zuge dessen einen hohen kirchlichen Orden in Empfang nehmen. Walery Siejtbatalow führte zahlreiche Ausstellungen durch, die in der Öffentlichkeit auf hohes Ansehen stiessen.

Scroll to Top