Mundmaler

Triantafillos

Iliadis

Griechenland

Geburtsdatum: 10.09.1950
Mitglied seit: 01.03.1992

Triantafillos Iliadis ist seit Geburt an Händen und Füssen schwer behindert. Dies zwang ihn dazu, bereits in seinen jungen Jahren mit dem Mund zu malen und zu schreiben. Trotz seiner Behinderung besuchte er die Volksschule und im Anschluss daran das Gymnasium. Das Mundmalen erlernte er mittels Privatunterricht. Im Jahre 1970 erhielt er ein Stipendium der Vereinigung. Seitdem malt er ausschliesslich für die VDMFK. 1992 wurde er Vollmitglied der Vereinigung. Die bevorzugten Motive von Triantafillos Iliadis sind Stilleben, Blumen und Dorfszenen. Mit seinen Gemälden konnte er schon grosse Erfolge erzielen. So wurde er unter anderem von der ranghöchsten griechischen Institution, der Athener Akademie, ausgezeichnet. Diese Auszeichnung war für ihn eine grosse Genugtuung für seinen schwierigen Kampf um ein erfolgreiches Leben. Zu seinem Werk beglückwünscht hat ihn auch der Griechische Staatspräsident, der ihn mehrmals empfangen hatte. Sein Erfolg führte dazu, dass die Medien immer wieder über ihn berichteten. Die umfangreiche Medienberichterstattung über Triantafillos Iliadis wurde die Organisation zahlreicher Einzelausstellungen und die regelmässige Teilnahme an Gemeinschaftsausstellungen noch verstärkt. Die Behinderung hält Triantafillos Iliadis nicht davon ab, sehr aktiv zu sein. In seiner Freizeit unternimmt er gerne Ausflüge und er setzt sich sehr stark für den Frieden ein. Hierzu gehört auch, dass er sich laufend über die aktuelle politische Lage auf der ganzen Welt informiert.

The Clown
Play Video
Scroll to Top