Mundmalerin

Mi-Soon

Han

Südkorea

Geburtsdatum: 04.02.1955
Mitglied seit: 01.03.1995

Mi-Soon Han absolvierte Korrespondenzkurse und arbeitete mehrere Jahre in einem Büro, bis sie sich 1984 bei einem Verkehrsunfall verletzte, aus dessen Folge vom Nacken abwärts eine Lähmung resultierte. Vier Jahre später begann sie mit der Mundmalerei. Wiederum ein Jahr später gewährte ihr die VDMFK ein Stipendium, durch welches sie weitere Fortschritte erzielen konnte. Bereits im Jahre 1992 wurde sie als assoziiertes Mitglied in die Vereinigung aufgenommen. 1995 wurde ihr die Vollmitgliedschaft zuerkannt.

Die Werke von Mi-Soon Han spiegeln ihre Wünsche und ihren Wiederherstellungsprozess wider. Ihre Lieblingsmotive sind Landschaften und Blumen, die eine grosse Naturliebe versinnbildlichen. Ihre Bilder sind auch durch einen abstrakten, symbolischen Stil gekennzeichnet. Sie drücken Lebensweisheit und Glauben aus. Im Verlauf ihrer mundmalerischen Tätigkeit kann Mi-Soon Han auf zahlreiche Ehrungen und Auszeichnungen zurückblicken. Des Weiteren veranstaltete sie mehrmals Einzelausstellungen und nahm des Öfteren an Gemeinschaftsausstellungen teil. Mi-Soon Han ist auch literarisch tätig. Sie schreibt Essays, Gedichte, Romane und Kindergeschichten, die sie vollends mit dem Mund tippt.

Morning greetings
Play Video
Scroll to Top