Mundmalerin

Daniela

Brafman

Israel

Geburtsdatum: 14.10.1952
Mitglied seit: 01.03.2002

Im Alter von 2 Jahren erkrankte Daniela Brafman an Kinderlähmung. Seitdem ist sie an den Rollstuhl gebunden und musste lernen, die täglichen Verrichtungen mit dem Mund durchzuführen. An der Jerusalemer Hebrew Universität lernte sie Arabisch und die Geschichte des Islam. In der Folge studierte sie an der Kunstakademie des Staates Tennesee/USA. Anschliessend wirkte sie als Lehrerin der arabischen Sprache an Grundschulen in Jerusalem. Zudem leitet die Mutter von zwei Töchtern das Zentrum zur Förderung unabhängigen Lebens.

Wie vielen Behinderten öffnete ihr die Malerei den Weg zur Selbstverwirklichung und sozialer Resonanz. Die Malerin erlernte diese Kunst autodidaktisch. Im Jahre 1976 erhielt Daniela Brafman ein Stipendium der Vereinigung. 1992 wurde sie als assoziiertes Mitglied aufgenommen. Seit dem 1. März 2002 ist sie Vollmitglied der VDMFK. Sie malt mit grosser bildnerischer Ökonomie und stilbildender Kraft. In ihren Arbeiten pflegt sie sich meistens mit einfachsten und allen zugänglichen Mitteln auszudrücken, wie Farbstifte, Kugelschreiber und dergleichen. In ihren Werken spürt man eine sich entfaltende künstlerische Persönlichkeit. In ihrer langen künstlerischen Vergangenheit konnte sie sich schon des Öfteren an Ausstellungen im In- und Ausland beteiligen.

Play Video
Scroll to Top