Information

Name
WIKSTROM
Vorname
Brom
Geburtsort
Seattle/USA
Stipendiat seit
Mitglied seit
01.03.1992
Geburtsdatum
13.10.1953
Verstorben am
Malart
Mundmaler
Lebenslauf

Brom Wikstrom begann seine Karriere als Lehrling im Kunstgeschäft seines Vaters. Nach einem zweijährigen Kunststudium zog er nach New Orleans, wo er als Schildermaler engagiert wurde. Nach einem Schwimmunfall 1975 blieb er gelähmt und begann mit der Mundmalerei. Sein Vater gab ihm einige Jahre Malunterricht. Im Jahre 1985 erhielt er ein Stipendium der VDMFK. Seit dem Jahre 1992 ist er Vollmitglied der Vereinigung. Im Laufe der Zeit besuchte er Universitätskurse in Kunsttherapie und schuf ein Kunstprogramm am “Children’s Hospital” in Seattle. Des Weiteren führt er seinen Malstil an Schulen der Region und an Kunstfestivals vor. Eine schöne Klarheit auf fester zeichnerischer Konstruktion und transparenter Farbigkeit liegt über den meist aquarellierten Blättern von Brom Wikstrom. Zudem betätigt er sich als Wandmaler. Über seine Arbeit sagt er: “Meine Werke sind die Ecksteine einer Entwicklung als Künstler und als Person. Sie bezeugen meinen tiefen Glauben daran, dass der kreative Ausdruck allen Hindernissen zum Trotz erblühen wird.” Mit seinen Arbeiten konnte Brom Wikstrom schon zahlreiche Würdigungen, Ehrungen und Auszeichnungen entgegennehmen. Er präsentierte unter anderem seine Malerei der Kaiserin und dem Kaiser von Japan. Dafür wurde er mit dem namhaften “Torchlight Award” bei Zeremonien in Taipei/Taiwan ausgezeichnet. Des Weiteren kann der Mundmaler auf zahlreiche Medienberichte verweisen.

 

Bilder

Holiday home