VDMFK - Vereinigung der Mund- und Fussmalenden
Künstler in aller Welt, e. V.

Thomas KAHLAU

Geboren am: 18.07.1961
Geburtsort: Potsdam
Vollmitglied der VDMFK seit: 1995
Malart: Mundmaler

http://www.mundmaler.de
thkahlau@mundmaler.de
zum Künstlervideo




Lebenslauf

Thomas Kahlau besuchte die polytechnische Oberschule, bis er sich im Alter von 15 Jahren bei einem Badeunfall eine Querschnittlähmung zuzog und vom Hals abwärts gelähmt blieb. Er lernte, viele Dinge mit dem Mund zu tun, nahm Mal- und Zeichenunterricht und absolvierte eine Ausbildung als Japanischübersetzer. Im Rückblick nennt er die Jahre zwischen 1976 und 1986 „eine mühsame, langwierige und sicherlich notwendige Reifephase“.

Mehr und mehr widmete sich Thomas Kahlau der Malerei, die zunächst nur Beschäftigungstherapie für ihn war und begann „an meinen Pinsel und an die Farbe wie an Freunde zu glauben und ihnen zu vertrauen“.

Im Jahr 1986 bewarb er sich bei der VDMFK und wurde als Stipendiat aufgenommen. 1992 wurde er assoziiertes Mitglied und erhielt drei Jahre später die Vollmitgliedschaft. Über seine Zugehörigkeit zur VDMFK schreibt der Künstler in seiner Homepage: „Diese starke Selbsthilfeorganisation, deren Mitglied ich nun bin, gibt mir die soziale Sicherheit, die ich in meiner Situation brauche, um mein Talent entfalten zu können.“

Die märkische Landschaft gehört zu den bevorzugten Motiven von Thomas Kahlau. Städteansichten, Gebäude, Menschen, Blumen und Tiere sind weitere Sujets seiner mit Öl-, Aquarell-, Acrylfarben und Mischtechniken gemalten Bilder. Seine zumeist expressiven Werke waren schon in zahlreichen Einzelausstellungen in Deutschland zu sehen und werden weltweit in vielen Ausstellungen der VDMFK gezeigt.

Thomas Kahlau möchte Voreingenommenheiten gegenüber der Kunst von Menschen mit Behinderungen abbauen helfen und auch Betroffenen Mut machen und gibt immer wieder Maldemonstrationen in Schulklassen oder in Rehabilitationseinrichtungen. Sein künstlerisches und soziales Engagement wurde im Oktober 2000 durch die Verleihung des Verdienstkreuzes am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland gewürdigt.

Thomas Kahlaus Autobiographie "Die Kraft in mir", erstmals 1992 im Aufbau Taschenbuch Verlag erschienen, ist in aktualisierter Fassung im MFK-Verlag erhältlich.

###GOOGLE###